FCZ-Sion die grosse Analyse

Hier wird rund um den FC Sion und Fussball im Allgemeinen diskutiert

Moderator: brüno

Antworten
Benutzeravatar
solosion2
Beiträge: 424
Registriert: Do 04 Apr 2013, 21:02
Wohnort: Saint-Léonard

FCZ-Sion die grosse Analyse

Beitrag von solosion2 » So 10 Nov 2019, 21:53

Die haben gar keinen Bock mehr.
Motivation 0
Freude 0
Wille 0
Selbstvertrauen 0
Zusammenspiel 0
Leadership 0
Und unsere Defensive kann man nicht ernst nehmen.
Ich glaube, die Niederlagenserie wird weitergehen. Wir werden fast ganz unten ankommen. In der Rückrunde retten wir uns vor dem Abstieg und gewinnen den Cup.
sorsa
Beiträge: 1101
Registriert: Mi 24 Mär 2010, 12:07
Wohnort: Zürich

Re: FCZ-Sion die grosse Analyse

Beitrag von sorsa » So 10 Nov 2019, 22:40

Und ich bin nicht mal mehr sicher ob das schlecht ist. Im Endeffekt ist dieses Sion nicht mehr für die Fans sondern nur noch Spielzeug von CC. Irgendwie hat er es verdient, dass er mit seinem verhalten nicht länger durchkommt. Das beste wäre wenn CC geht. Egal wo Sion dann landet, ab da geht es dann aufwärts.

Irgendwann passiert das eh, Barth kann keine Einnahmen generieren, wenn er also Sion übernehmen sollte eines tages, wird er einfach sein Erbe.verlochen und danach sind wir am gleichen Punkt. Dann lieber jetzt, man kann ja eh nicht mehr zuschauen ohne zu kotzen
Benutzeravatar
BoondockSaint
Beiträge: 6646
Registriert: Mi 13 Jul 2005, 07:54
Wohnort: Glis

Re: FCZ-Sion die grosse Analyse

Beitrag von BoondockSaint » So 10 Nov 2019, 22:50

Wir wollten gestern die U21 schauen gehen und haben erst vor Ort erfahren, dass das Spiel abgesagt wurde.

Da die Tür zur Haupttribüne offen stand, sind wir kurz ins Innere. Wir haben es uns dabei nicht nehmen lassen, uns im Stadioninneren etwas umzusehen und auch mal auf der Spielerbank Platz zu nehmen. Als jahrelanger Supporter ein Wahnsinns-Gefühl!

Unsere Jungs schätzen das wohl nicht (mehr)...
Benutzeravatar
organicpower
Beiträge: 2695
Registriert: Mi 07 Sep 2011, 10:56
Wohnort: wallis/bern

Re: FCZ-Sion die grosse Analyse

Beitrag von organicpower » Mo 11 Nov 2019, 10:44

Unglaublich wie lustvoll und druckbefreit die jungs aufspielen seit dem trainerwechsel. Bei jeder ballberührung spürt selbst der zuschauer am tv die pure leidenschaft und der esprit den dieser neuanfang versprüht.
Benutzeravatar
decabanis
Beiträge: 704
Registriert: Fr 22 Sep 2006, 05:51
Wohnort: Steg

Re: FCZ-Sion die grosse Analyse

Beitrag von decabanis » Mo 11 Nov 2019, 11:19

zum grossen glück wird ab morgen wieder hockey gespielt.
der momentane fc sion, ein trauriger sauhaufen, von a-z.
Benutzeravatar
mulder#14
Beiträge: 2607
Registriert: Mi 13 Jul 2005, 10:55
Wohnort: Wallis

Re: FCZ-Sion die grosse Analyse

Beitrag von mulder#14 » Mo 11 Nov 2019, 12:38

Zum Glück lief nach diesem Grottenkick im Letzi noch das Spiel in Liverpool....welches für so einiges entschädigt hat.
Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 632
Registriert: Di 12 Jul 2005, 21:15
Kontaktdaten:

Re: FCZ-Sion die grosse Analyse

Beitrag von Manfred » Mo 11 Nov 2019, 15:12

mulder#14 hat geschrieben:
Mo 11 Nov 2019, 12:38
Zum Glück lief nach diesem Grottenkick im Letzi noch das Spiel in Liverpool....welches für so einiges entschädigt hat.
Sag es nicht habe mich auch auf das gefreut :lol:

Irgendwie sind die Spieler unter CC blockiert, wenn man das Beispiel FC St.Gallen nimmt
dann weiß man das es gehen würde. Matthias Hüppi und Zeidler mit den Spielern und was noch
dazu gehört das passt einfach! Unser Trainer ist heute in der Ostschweiz und ich kann es immer noch nicht glauben.
Jetzt gilt es wie jedes Jahr den Abstieg verhindern, wieder Spieler bestrafen /drohen und zwei drei Trainer entlassen
bis ende Saison. Der WB hat es letztens richtig geschrieben wenn sogar die Mehrheit der Walliser nur noch alles ins
lächerliche ziehen und Spaß machen, oder ironischen Mist rauslassen wenn Sion wieder mal verloren hat, dann ist
einfach Feierabend! CC und BC haben es einfach nicht geschafft eine Mannschaft hinzustellen die Charakter,
Leidenschaft und Herz hat. Mit Ausnahme der Saison 2015/16 mit den schönen Euro-League Auftritten sowie Cupsiege 09/11/15
waren die letzten 10 Jahren schon sehr enttäuschend! Dazu kommen immer noch die Querelen mit Verband und UEFA/FIFA wo man
am Anfang noch geschmunzelt hat aber inzwischen auch sagen muss das der Allwissende auch hier immer falsch lag und und und
mag gar nicht mehr alles aufzählen würde nichts bringen. Macht einem nur noch traurig das ganze Elend in dem Verein!
sorsa
Beiträge: 1101
Registriert: Mi 24 Mär 2010, 12:07
Wohnort: Zürich

Re: FCZ-Sion die grosse Analyse

Beitrag von sorsa » Mo 11 Nov 2019, 21:38

Mit CC wird das nie was. Ich weiss aus zuverlässiger Quelle, dass CC die Spieler extrem unter Druck setzt und zwar andauernd, inkl. Drohungen und Löhne zurückbehalten. Zudem werden die Spieler quasi 24/7 beobachtet von ihm. Kein Mensch kann unter solchen Umständen Leistung konstant erbringen. Das geht ein paar Wochen und dann ist Schluss. Als Sion Spieler bewegt du dich psychisch permanent am Burnout. Klar, ein paar können das wegstecken aber die Mehrheit will einfach nur weg. Zurecht. Mit dem FC Sion geht es erst nachhaltig aufwärts wenn CC weg ist.
Benutzeravatar
Lori*
Beiträge: 679
Registriert: Do 21 Jul 2005, 07:08
Wohnort: Hohtenn

Re: FCZ-Sion die grosse Analyse

Beitrag von Lori* » Di 12 Nov 2019, 16:59

Was mir einfach nicht aufgeht, jeder will sich doch selber weiterentwickeln und sich für
höhere Aufgaben und grössere Vereine empfehlen?! :ää
Aber wenn man solche Leistungen auf den Platz bringt... und sich zu Schade ist auf einen
2. Ball zu gehen und zu kämpfen und rennen, dann frage ich mich schon... gutes Beispiel:
Kasami - der will doch weg - wieso bringt er dann so eine schwache Leistung und bleibt
einfach stehen nach einem verlorenen Dribbling?! Wenn das ein Scout sieht, denkt der doch
der hat den Anschiss und kann sich nicht motivieren und so einen soll man verpflichten? :RR
Und wenn sie schon so horende Löhne erhalten - soll man sich auch den Arsch aufreissen!
Immer wieder kann man lesen, dass sie bereits am Vortag angereist sind um eine optimale Vor-
bereitung zu geniessen - auch ein neues Trainingszentrum wurde erstellt. Es wird schon auch
viel gemacht im Umfeld für die Spieler...
Benutzeravatar
mulder#14
Beiträge: 2607
Registriert: Mi 13 Jul 2005, 10:55
Wohnort: Wallis

Re: FCZ-Sion die grosse Analyse

Beitrag von mulder#14 » Mi 13 Nov 2019, 08:19

Sorry, aber von hochbezahlten Profis darf man erwarten, dass sie auch Druck von Aussen standhalten können.

Ein Fussballverein ist nun halt mal kein Wohlfühlverein, sondern es herrscht ein dauernder Konkurrenzkampf.

Wer das nicht aushält, muss den Beruf wechseln.

Wenn die Sion-Spieler wirklich so gut wären, wie viele von sich selber denken, wären die schon lange nicht mehr im Wallis.
Benutzeravatar
fanatic
Retista
Beiträge: 4905
Registriert: Di 12 Jul 2005, 21:42
Wohnort: Uznach VS

Re: FCZ-Sion die grosse Analyse

Beitrag von fanatic » Mi 13 Nov 2019, 08:38

Die neuen "hochtalentierten" Spieler kommen mit einer falschen Erwartungshaltung nach Sion. Man sieht das Geld, das Potential im Team, das Potential im Publikum und die grossen sportlichen Versprechungen.

Man blendet die Konkurrenz, CC's Umtriebigkeit, die fehlende Kontinuität und allfälligen sportlichen Misserfolg völlig aus.

und schon nach wenigen Runden sind alle verwundert und unzufrieden sowie nicht mehr bereit, alles für diesen merkwürdigen Verein zu geben.

Bei Thun zum Bsp. weisst Du von Anfang an, dass man um jeden Punkt kämpfen muss und wohl Jahr für Jahr gegen den Abstieg spielt. Holt man unerwartet mehr Punkte, so spielt man frei von der Leber und mit Freude attraktiven Fussball.

Hauptgründe für unsere jährlichen Querelen sind für mich noch immer: fehlende Vereinsstruktur, fehlende Kontinuität und fehlende gemeinsame Philosophie
Benutzeravatar
organicpower
Beiträge: 2695
Registriert: Mi 07 Sep 2011, 10:56
Wohnort: wallis/bern

Re: FCZ-Sion die grosse Analyse

Beitrag von organicpower » Do 14 Nov 2019, 13:26

fanatic hat geschrieben:
Mi 13 Nov 2019, 08:38
Die neuen "hochtalentierten" Spieler kommen mit einer falschen Erwartungshaltung nach Sion. Man sieht das Geld, das Potential im Team, das Potential im Publikum und die grossen sportlichen Versprechungen.

Man blendet die Konkurrenz, CC's Umtriebigkeit, die fehlende Kontinuität und allfälligen sportlichen Misserfolg völlig aus.
denke nicht dass es die spieler sind die sich selbst eine falsche erwartungshaltung auferlegen. CC uns seine privatjet shoppingtripps, Championsleague fantasien usw. sind viel eher grund dafür.
Wieviele Spieler wurden bereits vorgestellt die sich dann vor den Medien "begeistert vom projekt in sion" zeigen? gattuso,behrami usw. sind beispiele hierfür. ich denke nicht dass cc die geholt hat mit den worten "abgesehen von 4 cuptiteln haben wir die letzten 16 jahre eigentlich nur versagt. das geld hier ist zwar toll, die infrastruktur, trainingsbedingunen und allgemein die atmosphäre im verein sind komplett beschissen, komm zu uns. und falls du ein paar spiele scheisse spielst ersetz ich den trainer, poliere tv experten die fresse, trete schiris in die eier oder verklage die liga, uefa oder fifa! und falls das alles nicht fruchtet kürz ich dir den lohn, werfe dich in die u21, verleihe dich nach asien oder überwache deine komplette freizeitaktivität"
Benutzeravatar
organicpower
Beiträge: 2695
Registriert: Mi 07 Sep 2011, 10:56
Wohnort: wallis/bern

Re: FCZ-Sion die grosse Analyse

Beitrag von organicpower » Do 14 Nov 2019, 13:27

Lori* hat geschrieben:
Di 12 Nov 2019, 16:59
auch ein neues Trainingszentrum wurde erstellt. Es wird schon auch
viel gemacht im Umfeld für die Spieler...
achja? hast du da genauere infos?
berahmi ging doch wegen der fehlenden infrastruktur und weil man im hotel ins gym musste usw. ?


falls du die biscuitfabrik in riddes meinst....?möge sie in frieden ruhen.
mulder#14 hat geschrieben:
Mi 13 Nov 2019, 08:19
Sorry, aber von hochbezahlten Profis darf man erwarten, dass sie auch Druck von Aussen standhalten können.

Ein Fussballverein ist nun halt mal kein Wohlfühlverein, sondern es herrscht ein dauernder Konkurrenzkampf.

Wer das nicht aushält, muss den Beruf wechseln.

Wenn die Sion-Spieler wirklich so gut wären, wie viele von sich selber denken, wären die schon lange nicht mehr im Wallis.
1. Du als hochbezahlter Profi weisst natürlich wovon du redest.
2. denkst du wirklich dass der konkurrenzkampf das problem im verein ist? echt jetzt?
3. ich denke wir sind uns alle einig dass ein profi einen gewissen druck aushalten muss. aber eben einen gewissen druck. nicht jeglich denkbaren druck. oder findest du es normal wenn dein chef dein privatleben überwachen und öffentlich kommentieren würde?
4. kommt es etwa von ungefähr das hoch anständige jungs die in der regel selten bis nie in ihrer karriere negativ aufgefallen sind unter cc regelmässig durchdrehen? beispielsweise margairaz?


versteht mich nicht falsch, ich bin cc sehr dankbar für die lebenserhaltenden massnahmen die den fc sion überhaupt weiterhin existieren lassen. aber er sollte die sportlichen kompetenzen abgeben. und dass 2019 immernoch so eindimesnional "wer das nicht aushält ist im falschen beruf" kommentiert wird, finde ich echt bedenklich. du weisst doch wie cc tickt, was die letzten 16 jahre alles passiert ist?

(soll kein persönlicher angriff sein)
Benutzeravatar
mulder#14
Beiträge: 2607
Registriert: Mi 13 Jul 2005, 10:55
Wohnort: Wallis

Re: FCZ-Sion die grosse Analyse

Beitrag von mulder#14 » Do 14 Nov 2019, 15:09

@organic:

Trainingszentrum:
Man hat in Riddes rund 3 Millionen investiert:

https://www.lematin.ch/sports/football/ ... y/19678546

Es sind zwar Container, die wurden aber richtig schick gemacht mit allem drum und dran.

Zu deinem anderen Post:

Ein Kasami verdient bei uns 60'000.- (pro Monat!). Da darf ich als Arbeitgeber auch volle Motivation und Einsatz von ihm erwarten und auch einfordern.

Hast Du den Belege, dass die Spieler "überwacht" werden? (coole Theorie btw...)

Henchoz Interview (vgl. anderer Thread) bestätigt meinen Eindruck von Aussen.

Jeder der in Sitten unterschreibt, sollte mittlerweile wissen, auf was er sich einlässt. Falls er lieber weniger Druck hat, kann er ja zu einem Bruchteil des Lohns in Thun unterschreiben.

Ich pflichte Dir aber voll und ganz bei, dass in Sion die Strukturen und Kompetenzen fehlen, um mittelfristig erfolgreich zu sein. CC hat das nach bald 25 Jahren immer noch nicht begriffen. Mit ihm reicht es ab und zu für einen Cupsieg und Euro League. Aber nie und nimmer um nachhaltig Erfolg zu haben.

Er müsste zuerst einmal einen richtigen Sportchef mit allen Kompetenzen einstellen und den mal 2-3 Jahre üben lassen.
Antworten